Entwicklung nachhaltiger Handelsstrukturen in Uganda

Unser Programm für nachhaltigen Handel wurde 2011 ins Leben gerufen. Wir arbeiten mit mehr als 3.000 Familien zusammen und helfen Eltern dabei, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Wir bei TK Maxx wollen Eltern dabei unterstützen, ihren Kindern eine Grundschulausbildung zu ermöglichen. Um das zu erreichen helfen wir ihnen, höhere Erträge beim Anbau und Verkauf von Kaffee, Kakao, Baumwolle und Kunsthandwerk zu erzielen. Wir sind stolz darauf, ihre Produkte in unseren Stores zu verkaufen – vom preisgekrönten Rwenzori-Kaffee bis zu traditionellem Kunsthandwerk.

 

Lernt Violet kennen

Violet ist eine der 1.300 Frauen in Uganda, die unsere wunderschönen handgefertigten Körbe produzieren. Erfahre mehr über Violet und ihre Geschichte und wie das Programm ihr Leben und das ihrer Familie verändert hat.

Vom Kakao- und Kaffeeanbau bis zur Produktion wunderschöner handgefertigter Körbe: Unsere Produktreihe „Made to do good in Uganda“ bietet Eltern in Uganda eine nachhaltige Möglichkeit zur Einkommenssteigerung, damit sie es sich leisten können, ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Entdecke unsere große Auswahl jetzt bei uns im Store.

 

Unsere Produktreihe „Made To Do Good in Uganda” 

Kunsthandwerk

Unsere wunderschönen Körbe werden nach traditionellen Methoden von Hand gefertigt. Die Einnahmen aus dem Verkauf von nur zwei Körben finanzieren einem Kind den Schulbesuch für ein ganzes Schuljahr.  

Kaffee

Wir arbeiten mit 760 Kaffeebauern im westugandischen Rwenzori-Gebirge zusammen. Im Rahmen unserer Kooperation konnten die Bauern ihre Ernteerträge um 20 % steigern.

Schokolade

Mit dem Verkauf unserer fair gehandelten Single-Origin-Schokolade sichern wir ugandischen Bauernfamilien ein überlebenswichtiges Einkommen und sorgen dafür, dass ihre Kinder in die Schule gehen können.

Wir haben viel erreicht

Seit Projektbeginn haben mehr als 3.000 Familien von ihrem erhöhten Einkommen profitiert, und mehr Kinder schließen ihre Grundschulausbildung ab.